Großer Priel

vom 22.04.2006

Großer Priel 2.515 m - 1.980 HM

Zurück
Der ? vergebliche ? Versuch vom Vortag, die teilweise abgelöste Lauffläche des in die Jahre gekommenen Sportgeräts wieder zu befestigen
Der ? vergebliche ? Versuch vom Vortag, die teilweise abgelöste Lauffläche des in die Jahre gekommenen Sportgeräts wieder zu befestigen
Sonnenaufgang über dem Gesäuse bei der Anreise
Sonnenaufgang über dem Gesäuse bei der Anreise
Mit schwerem Rucksack vorbei am Polstergut auf den  Großen Priel zu
Mit schwerem Rucksack vorbei am Polstergut auf den Großen Priel zu
Im Talschluss der Polsterlucke, wo im Winter 2004/05 eine riesige Staublawine von der Spitzmauer den Wald gerodet hat, beginnt der Anstieg zum Prielschutzhaus.
Im Talschluss der Polsterlucke, wo im Winter 2004/05 eine riesige Staublawine von der Spitzmauer den Wald gerodet hat, beginnt der Anstieg zum Prielschutzhaus.
Vorbei an mehreren Wasserfällen und am Kl. Ofen dem Prielschutzhaus entgegen
Vorbei an mehreren Wasserfällen und am Kl. Ofen dem Prielschutzhaus entgegen
Nach knapp 2 1/2 Stunden Aufstiegszeit haben wir das Prielschutzhaus erreicht
Nach knapp 2 1/2 Stunden Aufstiegszeit haben wir das Prielschutzhaus erreicht
Aufstieg über die Kühplan in Richtung Kühkar
Aufstieg über die Kühplan in Richtung Kühkar
Von der Kühplan ins Kühkar; Blick zur Spitzmauer und zum Brotfall; dazwischen liegt die Klinserschlucht
Von der Kühplan ins Kühkar; Blick zur Spitzmauer und zum Brotfall; dazwischen liegt die Klinserschlucht
Blick zurück ins Vordere Stodertal und zu den Haller Mauern
Blick zurück ins Vordere Stodertal und zu den Haller Mauern
Tiefblick aus dem Kühkar ins Hintere Stodertal, im Hintergrund Warscheneck, Torstein, Phyrner Kampl, Schrocken, Kreuzspitze, Hochmölbing und Schönberg
Tiefblick aus dem Kühkar ins Hintere Stodertal, im Hintergrund Warscheneck, Torstein, Phyrner Kampl, Schrocken, Kreuzspitze, Hochmölbing und Schönberg
Michael am Beginn seines Aufstiegs zur Brotfallscharte
Michael am Beginn seines Aufstiegs zur Brotfallscharte
Hans-Jörg in der Firnrinne hinauf zur Brotfallscharte
Hans-Jörg in der Firnrinne hinauf zur Brotfallscharte
Hans-Jörg und Michael im Aufstieg zur Brotfallscharte
Hans-Jörg und Michael im Aufstieg zur Brotfallscharte
Aufstieg von der Brotfallscharte (li. u.) zum Vorgipfel
Aufstieg von der Brotfallscharte (li. u.) zum Vorgipfel
Der überwechtete Gipfelgrat
Der überwechtete Gipfelgrat
Hans-Jörg am Grat zwischen Vorgipfel und Gipfel
Hans-Jörg am Grat zwischen Vorgipfel und Gipfel
Die letzten Meter zum Gipfel
Die letzten Meter zum Gipfel
Das mehr als 7 m hohe gußeiserne Gipfelkreuz aus der Monarchie überragt Hans-Jörg und Michael
Das mehr als 7 m hohe gußeiserne Gipfelkreuz aus der Monarchie überragt Hans-Jörg und Michael
Franz und Hans-Jörg (beim vergeblichen Versuch, eine Gipfelwolke zu produzieren)
Franz und Hans-Jörg (beim vergeblichen Versuch, eine Gipfelwolke zu produzieren)
Tiefblick ins Stodertal mit einem großen Teil der Aufstiegs- und Abfahrtsroute
Tiefblick ins Stodertal mit einem großen Teil der Aufstiegs- und Abfahrtsroute
Michael
Michael
Hans-Jörg
Hans-Jörg
Franz
Franz
Die Brotfallscharte vom Gipfel aus gesehen
Die Brotfallscharte vom Gipfel aus gesehen
Beginn des Abstiegs zum Vorgipfel
Beginn des Abstiegs zum Vorgipfel
Eine der vielen Wechten knapp vor dem Vorgipfel
Eine der vielen Wechten knapp vor dem Vorgipfel
Abfahrt vom Vorgipfel zur Brotfallscharte
Abfahrt vom Vorgipfel zur Brotfallscharte
Einfahrt in die Firnrinne von der Brotfallscharte
Einfahrt in die Firnrinne von der Brotfallscharte
Blick zurück aus der Rinne zur Brotfallscharte
Blick zurück aus der Rinne zur Brotfallscharte
Tiefblick ins Kühkar bei der Abfahrt von der Brotfallscharte
Tiefblick ins Kühkar bei der Abfahrt von der Brotfallscharte
Blick zurück aus dem Kühkar auf den Abfahrtsweg von der Brotfallscharte
Blick zurück aus dem Kühkar auf den Abfahrtsweg von der Brotfallscharte
Abfahrt durch das Kühkar mit Tiefblick ins Stodertal
Abfahrt durch das Kühkar mit Tiefblick ins Stodertal
Viele kleine Nassschneerutsche aus dem Steilgelände oberhalb der Kühplan
Viele kleine Nassschneerutsche aus dem Steilgelände oberhalb der Kühplan
Abfahrt über die Kühplan; im Hintergrund die Spitzmauer
Abfahrt über die Kühplan; im Hintergrund die Spitzmauer
Abfahrt vom Bloßkogel in Richtung SO
Abfahrt vom Bloßkogel in Richtung SO
Rechts haltend unter den Felswänden hinunter zum Schlund
Rechts haltend unter den Felswänden hinunter zum Schlund
Blick zurück zum Gipfel
Blick zurück zum Gipfel
100 m vor der Stelle, an der wir erstmals oberhalb der Höhle abgeschnallt haben
100 m vor der Stelle, an der wir erstmals oberhalb der Höhle abgeschnallt haben
Vor diesem Wasserfall auf einer Seehöhe von 920 m haben wir endgültig abgeschnallt
Vor diesem Wasserfall auf einer Seehöhe von 920 m haben wir endgültig abgeschnallt
Abstieg entlang der kühn in den Felsen gesprengten Forststraße
Abstieg entlang der kühn in den Felsen gesprengten Forststraße
Beeindruckende Wasserfälle bringen das Schmelzwasser zu Tal
Beeindruckende Wasserfälle bringen das Schmelzwasser zu Tal
Bequemer Abstieg auf der Forststraße mit Blick zum Gipfel des Großen Priel
Bequemer Abstieg auf der Forststraße mit Blick zum Gipfel des Großen Priel
Nach etwas mehr als 8 1/2 Stunden am Berg haben wir am Rückweg wieder das Polstergut passiert
Nach etwas mehr als 8 1/2 Stunden am Berg haben wir am Rückweg wieder das Polstergut passiert
Viele Schneerosen als Frühlingsboten entlang des Wanderweges zurück nach Hinterstoder
Viele Schneerosen als Frühlingsboten entlang des Wanderweges zurück nach Hinterstoder
Erfrischend war die abschließende Körperpflege in der Steyr
Erfrischend war die abschließende Körperpflege in der Steyr


Der Tourenbericht zu den Bildern

Zurück







| Suchmaschinenoptimierung durch die Lorem Ipsum GmbH |